FAQ

Allgemeine Fragen & Antworten

(Q) Frage(A) Antwort
Ist Pilates hauptsächlich für Frauen?In erster Linie hat Joseph Pilates seine Methode für sich selbst entwickelt und zunächst an Soldaten, Ringer, Artisten weitergeben. Erst später hat er auch Frauen trainiert. Die Methode ist für beide Geschlechter gleichermaßen sinnvoll anwendbar.

Welche Ergebnisse kann ich vom Pilates-Training erwarten?Bei regelmäßigem Pilates-Training werden Sie sich zunächst einfach besser fühlen, eine bessere Körperhaltung entwickeln und mehr Energie haben. Mit der Zeit können Sie den Zuwachs an Kraft und Körperspannung sehen und fühlen, Verspannungsschmerzen werden verschwinden, ihre Beweglichkeit wird zunehmen. Gleichzeitig wird Ihr Körperbewusstsein immer differenzierter werden. Nach zehn bis fünfzehn Unterrichtseinheiten sollten Sie erste Ergebnisse sehen und spüren.

Hilft Pilates beim Abnehmen?Pilates ist ein sanftes Krafttraining, das den Körper formt und vor allem lange Muskeln bildet. Durch die Bildung von Muskelmasse erhöht sich der Grundumsatz von Kalorien pro Tag – ob Sie in Bewegung sind oder in Ruhe. Insofern hilft Pilates beim Abnehmen, reicht aber nicht aus, wenn das Körpergewicht stark reduziert werden soll. Hier sollte ergänzend Diät gehalten und ein Ausdauertraining (Schwimmen, Radfahren, Laufen, Walken…) aufgenommen werden. Mit viel Bewegung und leichterer Diät reduziert sich das Gewicht zwar nicht so schnell wie z.B. bei einer „Null-Diät“, jedoch nachhaltiger.

Ist Pilates eine Trademark?Pilates ist nach seinem Erfinder benannt. Wie „Yoga“ oder „Karate“ steht das Wort für eine Übungsmethode und ist daher nicht geschützt. Da sich Pilates derzeit stark ausbreitet, wird zuweilen auch viel als Pilates-Methode verkauft, was nichts mit den originalen Ideen des Erfinders zu tun hat. Es ist daher ratsam auf die Qualifikation des Trainers zu achten.

Wer hat Pilates erfunden?Entwickelt hat diese Methode Joseph Hubertus Pilates (1883–1967) bereits in den 1920er Jahren aus der Verbindung östlicher Trainingsmethoden wie Yoga mit Gymnastik, Elementen anderer Sportarten und Physiotherapie. Das Pilates-Trainingsystem besteht aus ca. 500 verschiedenen Übungen, die sowohl am Boden als auch an speziellen von Joseph Pilates entwickelten Geräten ausgeführt werden.
Pilates selbst eröffnete bereits 1926 sein erstes Studio in New York City. Seine Methode wurde in den USA zunächst als Geheimtipp unter Tänzern, Models, Sportlern und Schauspielern gehandelt und hat sich erst ab den späten 80er Jahren stark weltweit ausgebreitet.

Hilft Pilates bei Rückenproblemen?Bei vielen Rückenbeschwerden ist Bewegung die beste Medizin, denn oftmals sind sie Folge einer schwachen Rücken- und Rumpfmuskulatur. Diese Muskelgruppen sollen eigentlich die Wirbelsäule stabilisieren. Sind sie zu labil, verändert sich die Körperhaltung, z.B. verstärkt sich das Hohlkreuz, Verspannungen und Schmerzen entstehen. Pilates stärkt genau diese Muskeln und verbessert die Körperhaltung – die Schmerzen werden nach und nach weniger. Viele Osteopathen, Physiotherapeuten und Ärzte empfehlen Pilates.

Was ist Pilates?Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Training, das Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung einschließt. Ziel ist die Stärkung der gesamten Muskulatur, vor allem des muskulären Zentrums (Bauch- und Rückenmuskeln), die Verbesserung von Beweglichkeit, Kondition und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung und der Beweglichkeit sowie ein erhöhtes Körperbewusstsein.
Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden.
Pilates ist ein ganzheitliches Training von Körper und Geist, das durch den Einbezug von Atemtechnik einen entspannenden und zugleich anregenden Effekt hat. Durch das konzentrierte Körper- und Atemtraining lassen sich Gedankenkreisel leicht durchbrechen, kann der Geist zur Ruhe finden.

Kann ich auch mit Büchern und DVD’s effektiv Pilates trainieren?Selbstverständlich. Allerdings sollten Sie sich ein paar persönliche Unterrichtsstunden gönnen, um sicher zu gehen, dass Sie die Anleitungen in den Büchern richtig verstehen bzw. umsetzen. Bei vielen Übungen machen kleine Details den Unterschied zwischen einer effektiv und einer ineffektiv ausgeführten Übung aus. Diese Details zu spüren und in den Körper zu bekommen, hilft der Trainer.
(Q) Frage (A) Antwort
Was soll ich zum Training anziehen bzw. mitbringen? Tragen Sie bequeme Sportkleidung, z.B. T-Shirt und Jogginghose. Es ist nicht notwendig – für strengere Korrekturen jedoch von Vorteil – eng anliegende Kleidung zu tragen. Auf jeden Fall sollten Sie sich wohl fühlen. Sie brauchen keine Sportschuhe, man trainiert barfuß oder im Studio aus hygienischen Gründen in Socken. Zum Training braucht keine Matte mitgebracht zu werden, zum Gruppentraining bringen Sie bitte zusätzlich ein Tuch/Handtuch mit, um es auf die Matte zu legen.
Kann Pilates auch während der Schwangerschaft ausgeübt werden? Ein Training mit der Pilates-Methode bereitet den Körper optimal auf eine Schwangerschaft vor, da Pilates die tiefe Bauch- und die Beckenbodenmuskulatur stärkt und kräftigt, die gerade in der Schwangerschaft extrem belastet ist. Während der Schwangerschaft können Pilates-Übungen in für Schwangere modifizierter Weise ausgeübt werden. Durch die Schwangerschaft verlagert sich der Schwerpunkt – mit Pilates wird der Körper wieder in Balance gebracht, werden schwangerschaftsbedingte Haltungsfehler korrigiert und Rücken- sowie Beckenschmerzen vorgebeugt. Schwellungen an Armen und Beinen können sich durch das Training lindern, das Gewicht des Bauches ist leichter zu tragen. Optimal auf den Verlauf der Schwangerschaft abstimmbar ist Einzeltraining. Aber auch Gruppentraining ist möglich. Idealerweise haben Sie schon vor der Schwangerschaft mit Pilates begonnen, dann können Sie einfach in Ihrer Gruppe bleiben. Das Training wird für Sie individuell modifiziert. Möchten Sie erst während der Schwangerschaft einsteigen, sollten Sie im 2. Trimester sein.
Werden die Kurse in ihrem Studio von der Krankenkasse bezuschusst? Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen nur sogenannte „Präventionskurse nach §20 SGB V“, die als solche von den Krankenkassen zertifiziert worden sind. Unser Studio bietet solche Kurse nicht an.
Wie oft sollte ich Pilates trainieren? J. Pilates selbst sagt, dreimal wöchentliches Training für jeweils zwanzig Minuten sei ausreichend. Wichtig ist, dass Sie regelmäßig trainieren – eventuell außerhalb des wöchentlichen angeleiteten Trainings auch zu Hause: Hier reichen oft auch schon zehn Minuten. Ergänzend zu Pilates ist ein Ausdauertraining sehr zu empfehlen: Schwimmen, Radfahren, Laufen oder einfach ausgedehnte Spaziergänge.
Gibt es keine Zehnerkarten? Bei uns gibt es nur die Möglichkeit per Monatsbeitrag an einer Gruppe teilzunehmen. Dies hat mehrere Gründe. Wir möchten kleine, feste Gruppen, damit wir jeden individuell korrigieren können und da wir sehr gut ausgelastet sind, ist das nicht mit Zehnerkarten machbar. Zudem ist die Verwaltung wesentlich einfacher mit Monatsbeiträgen, was sich natürlich im Teilnehmerbeitrag widerspiegelt. Damit eine gewisse Flexibilität erhalten bleibt, haben wir folgende Nachhol-Regelung: man kommt einfach zum Nachholen in irgendeine der anderen Gruppen und wartet bis kurz vor Beginn. Wenn es mit den regulären Teilnehmern nicht mehr als 11 Personen werden, kann man mitmachen.

(Q) Frage(A) Antwort
Was soll ich zum Training anziehen bzw. mitbringen?Tragen Sie bequeme Sportkleidung, z.B. T-Shirt und Jogginghose. Es ist nicht notwendig – für strengere Korrekturen jedoch von Vorteil – enganliegende Kleidung zu tragen. Auf jeden Fall sollten Sie sich wohl fühlen. Sie brauchen keine Sportschuhe, man trainiert barfuß oder im Studio aus hygienischen Gründen in Socken.

Wie lange dauert eine Trainingseinheit? 55 Minuten

Für wen ist Personal Training geeignet? Personal Training ist für jede/n geeignet, der/die effektiv und individuell trainiert werden möchte. Alle Lebensalter und Trainingsgrade sind willkommen! Auch wenn Sie sich nicht fit, unbeweglich oder unkoordiniert fühlen – ändern Sie mit unserer Hilfe Ihren Körper!

Was ist das Besondere am Personal Training bei Ihnen? Wir haben über 15 Jahre Erfahrung im Unterrichten der Pilates-Methode (auf der Matte und an allen Pilates-Großgeräten) und mit der Zeit weitere ganzheitliche Trainingsmethoden integriert. So natürlich die derzeit gängigen Methoden wie Faszientraining, aber auch unbekanntere Trainingsformen wie die Franklin-Methode, die das Erlernen und Spüren anatomischer Zusammenhänge in den Vordergrund stellt. Einmalig ist die Integration des Neuroathletiktrainings. Hier zielen die Übungen auf das zentrale Nervensystem, da dieses unsere Bewegungen, unseren Körper steuert. Es kann individuell ausgetestet werden, welche Bereiche trainiert werden müssen, um die Körperarbeit insgesamt effektiver und nachhaltiger zu machen.

Wenn Sie weitere Fragen haben :wenden Sie sich bitte direkt per Email oder Kontaktformular an uns. Wir freuen uns, Ihnen weiter helfen zu können.
(Q) Frage(A) Antwort
Wie kann ich mir den Therapie-Verlauf vorstellen?In der Stunde im Studio werden wir testen, welche Übungen für Sie hilfreich sind. Diese Übungen (z.B. Körper-Übungen, Imaginations-Übungen) bilden dann Ihre Hausaufgaben, die täglich gemacht werden sollten, damit eine Verbesserung eintritt. Falls Sie nicht bereit sind, zu Hause zu üben, ist eine Therapie nicht sinnvoll. Wie viele Sitzungen nötig sind, hängt davon ab, wie schnell eine Veränderung eintritt. Manche konnten nach nur einer Sitzung mit den gefundenen Übungen eine wesentliche Verbesserung erreichen, einige brauchten drei Sitzungen, bei schwereren/komplexeren Erkrankungen sind aber natürlich mehr Sitzungen erforderlich.

Welche Methoden kommen zum Einsatz? Aus unserem breit gefächerten Angebot wählen wir gemeinsam aus, welche Methoden und welche Art Übungen Ihnen angenehm und hilfreich sind. Wir arbeiten mit der Pilates- sowie der Franklin-Methode, integrieren das Neuroathletiktraining und die Musik-(Psycho-)Therapie.

Welche Krankheitsbilder behandeln Sie? Schmerzen am Bewegungsapparat, hartnäckige Verspannungen, belastende Stresszustände, Depression etc. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie sich hier nicht wiederfinden.

Wie lange dauert eine Sitzung? 55 Minuten

Wird die Therapie von der Krankenkasse übernommen?

 

Leider nein. Wir behandeln ausschließlich Selbstzahler.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben:wenden Sie sich bitte direkt per Email oder Kontaktformular an uns. Wir freuen uns, Ihnen weiter helfen zu können.